Fachforum Sicherheitstechnik

Normale Version: MB-Secure V08.07 und Fehler mit Zwangsläufigkeit
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Hat die V08.07 der MB-Secure ein Problem mit der Zwangsläufigkeit?

Habe mit dieser Version zwei Probleme feststellen können:

(1) Ein ViewGuard Dual musste aufgrund von Umbaumaßnahmen temporär abgehängt werden. Nach Abschluss der Umbaumaßnahmen wurde vergessen, den BWM wieder zu montieren - er lag also angeschlossen, aber mit ausgelöstem Abrisskontakt, herum. Da dessen Meldegruppe programmiertechnisch de facto deaktiviert wurde, ist dies zunächst niemandem aufgefallen:

- Sperren: "Extern gesperrt"
- Wirkt auf Zwangsläufigkeit: "Internscharf + Externscharf"
- Alarmierung bei: "Internscharf + Externscharf"
- Zwangsläufigkeit (Zustandsauswertungen): "Internscharf + Externscharf"
- Alarmierung (Zustandsauswertungen): "Immer"
- Alarmierungsart bei Internscharf: "Voralarm + Hauptalarm"
Die Überwachung des Deckel-/Abreißkontaktes war jedoch aktiv.

Nach Wiederinbetriebnahme der EMA wurde der ausgelöste Sabotagekontakt dieses BWM nicht gemeldet und führte auch zu keinem wie auch immer gearteten Alarm. Die weiteren, aufgrund der Umbaumaßnahme bestehenden Sabotagealarme konnten alle erfolgreich gelöscht werden und es standen keine weiteren Meldungen an.
Nun wurden die Inbetriebnahmetests durchgeführt, u.a. wurde die Anlage dabei testweise externscharf geschaltet. Und siehe da, es wurde sofort Hauptalarm ausgelöst, inkl. Sirenenalarm und Weiterleitung an die NSL. Grund: Ausgelöster Deckel-/Abreißkontakt des Bewegungsmelders.

(2) Dieselbe Anlage ist internscharf. Aufgrund des heißen Wetters blieben einige Fenster des Objekts über Nacht offen und wurden daher intern gesperrt. Am nächsten Morgen macht der Betreiber beim Unscharf schalten einen Bedienfehler und hebt bei noch intern scharfer Anlage versehentlich die Internsperrung einer ausgelösten Meldergruppe (=offenes Fenster) auf. Dies führt unmittelbar zu einem Voralarm. Grund: Auslösung der Einbruchmeldergruppe.

Es handelt sich um ein- und dieselbe Anlage, die von V06.01 auf V08.07 upgedatet wurde. Beim Update gab es Schwierigkeiten, so dass es wiederholt werden musste. Über die Zwischenversion V07.08 funktionierte das Update dann schließlich und eine vollständige Revision wurde, bis auf (1), erfolgreich abgeschlossen.

Sind dies grundsätzliche Fehler in der V08.07 oder wurden beim Update Daten nicht sauber transformiert?
Deinen Punkt (2) vertehe ich nicht ganz.
Da hat die Secure doch korrekt funktioniert.
Oder Übersehe ich da was?
Nunja, die Entsperrung einer ausgelösten Meldergruppe sollte im internscharfen Zustand nicht möglich sein, da dies sofort zu einer - ungewollten - Alarmauslösung führt.
Meiner Meinung nach kenne ich das auch nur so, dass eine Meldegruppe immer entsperrt werden kann, egal ob scharf oder nicht.
Naja, aber macht das so denn *Sinn*, wenn klar ist, dass dieser Bedienschritt zwangsläufig eine ungewollte Alarmauslösung nach sich zieht? Huh  Da sollte doch stattdessen eine Fehlermeldung erscheinen, dass die MG unter diesen Umständen nicht entsperrt werden kann.
Ich kann dir aus dem Stehgreif auch keinen Grund nennen. Aber es wird wohl einen logischen Grund geben. Auf jeden Fall habe ich noch keine Anlage gesehen die mich vor diesem Schritt warnt oder mich davon abhält. Nicht mal bei Esser BMA, wo ich schon die eine oder andere Situation hatte wo es sehr wünschenswert gewesen wäre